08.07.2013

Angeberzahlen zur Sommerpause - Teil 2: Transfers

Ronaldinho zum BVB, Pato bei Hertha BSC

Das große 11FREUNDE-Angeberzahlenwissen für endlose Diskussionen gegen strebsame Besserwisser geht in die zweite Runde: Transfers.

Text:
Bild:
Imago

Zwölf Minuten fehlten Eric-Maxim Choupo-Moting, um seinen Transfer vom Hamburger SV zum 1. FC Köln einzutüten. Aufgrund eines defekten Fax-Gerätes, das den Transferantrag erst nach der Frist beim DFL eintrudeln ließ, musste der Stürmer ein halbes Jahr länger auf der hanseatischen Bank sitzen.

Die meisten Vereinswechsel der Fußballgeschichte verzeichnet Lutz Pfannenstiel. Der Torhüter stand auf allen fünf Kontinenten zwischen den Pfosten. Nachdem er als 18-Jähriger ein Angebot von den Amateuren des FC Bayern München ausschlug, wechselte der Zwieseler nach Malaysia. Ob Highbury oder kakerlakenverseuchte Umkleidekabinen in Thailand: Pfannenstiel hat bei 29 unterschiedlichen Vereinen wirklich alles gesehen.

Zwischen Paris und Dortmund liegen genau 570 Kilometer. Für den brasilianischen Edeltechniker Ronaldinho war diese Entfernung 2001 ausschlaggebend. Er entschied sich für Paris Saint-Germain, da ihm der Sprung ins Ruhrgebiet »etwas zu groß« gewesen sei.

Gleich drei Vereine hatte der 18-jährige Bernd Schuster angesammelt, als er in Mönchengladbach, beim 1. FC Köln und dem FC Augsburg drei rechtsgültige Verträge unterschrieb. Nach zähen Gerichtsverhandlungen streifte sich der blonde Engel schließlich das Trikot der Kölner über.

Eigentlich hätte der 1. FC Köln nur zuschlagen müssen, um Laurent Blanc 1995 zu verpflichten. Doch mit 29 Lenzen galt der Verteidiger am Geißbockheim als zu alt, sodass man sich für Christian Dollberg entschied. Der brachte es auf beachtliche elf Bundesligaspiele.

Sieben Spieler, die der SV Meppen fast verpflichtet hätte: Michael Schulz (ging zum 1. FC Kaiserslautern), Jörg-Uwe Klütz (stattdessen zum VfL Herzlake), Uwe Jursch (VfL Osnabrück), Bernd Schneider (mit 600.000 Mark etwas zu teuer), Carsten Jancker (konnte im Probetraining nicht überzeugen), Michael Ballack (der SVM wollte auf die eigene Jugend setzen), Dieter Eilts (wurde kurz darauf Stammspieler in Bremen).

 
 
 
 
 
12
Facebook, Twitter und Google+

Freund von 11FREUNDE werden