Als Franz Brungs die Bayern abknallte

…3:0, 4:0, 5:0, 6:0…

Das waren noch Zeiten: Der heute akut abstiegsbedrohte 1. FC Nürnberg schickte am 4. Dezember 1967 den FC Bayern München mit 7:3 nach Hause. Held des Tages war Franz Brungs – er allein schoss sagenhafte fünf Tore. Als Franz Brungs die Bayern abknallteImago Vielleicht hatte Franz Brungs schon eine kleine Party geplant, am 4. Dezember ’67 stand ja sein 31. Geburtstag an. Ganz bestimmt aber wurde es ein fulminantes Fest, denn Brungs erlebte zwei Tage zuvor das Spiel seines Lebens: Sein 1. FC Nürnberg trat gegen den FC Bayern an.

[ad]

Und Franz Brungs sollte die Münchner im Alleingang besiegen. Er schoss fünf Tore – das 3:0, 4:0, 5:0, 6:0, 7:1 – und bereitete das 2:0 auch noch vor. Am Ende hatten die Bayern um Sepp Maier, Schwarzenbeck, Beckenbauer und Gerd Müller 3:7 verloren. Brungs war der Held und Nürnberg am Saisonende Deutscher Meister.

Lang ist’s her. Aber schön war’s.


Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier extremistisches Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder Diskussionen einen unschönen Ton annehmen, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen! Diskriminierung und Intoleranz werden von uns nicht akzeptiert! Niemals! Danke für deine Hilfe!