20 Jahre Serie A: Gianluigi Buffon schreibt Francesco Totti

»Du weißt, wie viel du mir bedeutest!«

Die lebende Legende! Francesco Totti feiert heute sein 20. Jahr in der Serie A und beim AS Rom. Juventus Turins Gianluigi Buffon hat ihm über die italienische Nachrichtenagentur ANSA einen Brief geschrieben. Wir sind zu Tränen gerührt.

Kürzlich, beim Spiel AS Rom gegen Juventus Turin, hörte Torwart Gianluigi Buffon einen Ball. Nur: Sehen konnte er ihn nicht. Der Ball schoss mit so einer Wucht an ihm vorbei, dass man ein wenig Sorge trug, das Tor würde gleich aus den Angeln gehoben werden. Buffon warf sich in eine Ecke. Doch der Torschütze feierte bereits.

Francecso Totti hatte zum 1:0 für die Roma getroffen, das Olympiastadion explodierte, der Reporter, die Mitspieler. Francesco Totti! Dieser Mann, der niemals alt wird. Als er beim AS Rom mit dem Fußballspielen begann, 1989/90, kickten Lothar Matthäus und Andreas Brehme noch für Inter Mailand. Er hat die italienische Meisterschaft gewonnen, die WM 2006, die Auszeichnung zu Italiens Fußballer des Jahres, er war Vize-Europameister, und in Rom nennen sie ihn nur »Il Capitano«.

Heute vor 20 Jahren, am 28. März 1993, debütierte er unter Vujadin Boškov im Alter von 16 Jahren. Der Gegner hieß Brescia Calcio, und sein Trainer wechselte ihn für Ruggiero Rizzitelli ein.

Gianluigi Buffon, ebenfalls so ein Serie-A-Dinosaurier, hat ihm dazu gratuliert, gedankt, gehudligt. In einem Brief, der uns zu Tränen gerührt hat. Hier ist er:

Lieber Francesco,

du hast italienische Fußballgeschichte geschrieben. 20 Jahre in der Serie A: Was für eine Leistung! Ich habe immer noch das Bild deines ersten Tores im Kopf. Du hast es bei einem Unentschieden gegen Foggia Calcio gemacht.

Wir sind Freunde, und du weißt, wie viel du mir bedeutest. Wir haben zusammen in den U15-Auswahlteams gespielt. Wir hatten wunderbare Jahre im Nationalteam und wir sehen uns immer noch als Kontrahenten in der Serie A.

Du triffst so häufig gegen mich (zehn Mal, um genau zu sein), wie ein kalter Champion, der unsere Freundschaft vergessen hat. Dann aber, mit dem Abpfiff, ist da jedesmal wieder dieses Lächeln auf unseren Gesichtern. Erinnerst du dich an deinen Elfmeter gegen mich, bei dem ich solche Sorge hatte, dass du mich verlädst? Da war es auch so. Und dann hast du verschossen – und es tat mir so leid, dass du der Schütze warst.

Wir sind aus einer glücklichen Generation. Es ist wahr, dass jede Saison nach dem 30. Lebensjahr so viel wert ist wie sieben zusammen – doch bei dir habe ich das Gefühl, dass du zurück in der Zeit gehst, du wirst jünger, nicht älter.

Du hast Geschichte im italienischen Fußball geschrieben. Für mich wirst du immer ein »Azzurro« sein. Eine Umarmung von deinem Freund,

Gigi

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier rechtes Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder die Diskussion einen unschönen Ton annimmt, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen!