10 Fragen an die 1. Bundesliga

Wann prügeln sich Kalle und Aki?

Endlich: Die Weltmeister-Liga startet in die Saison! Ob Bayern München diesmal schon an Weihnachten die Meisterschaft feiert? Paderborn mehr präsentiert, als schräge Typen? Und wie geht es eigebtlich dem Dino? 10 Fragen zum Saisonstart der 1. Bundesliga.

imago

1. Wer sind die Favoriten?
Favoriten? Auf den Plural können wir hier gerne verzichten. Fest steht, die Bayern sind Favorit auf alles, was es ab sofort zu holen gibt. Ein Blick auf die Quoten reicht: 1,3 für die Bayern im Vergleich zu Dortmund bei 7,5. Sollte sich die Verletztenliste nicht noch weiter ausbauen, dürfte der Titelverteidigung nichs im Wege stehen. Mit Martinez, Thiago und Schweinsteiger fallen zwar drei Stammkräfte zu Saisonbeginn aus, aber auf der Ersatzbank finden sich noch eine Menge Hochkaräter. Borussia Dortmund bleibt auch in dieser Saison der einzig ernstzunehmende Konkurrent. Die Frage nach den Absteigern dürfte weitaus spannender sein.

2. Wer steigt ab?
Wir prophezeien knallhart: Der Abstiegskampf beginnt am ersten Spieltag. Und zwar beim Spiel Paderborn gegen Mainz. Es grenzt an eine Anomalie im Weltfußball, dass die Ostwestfalen überhaupt Bundesliga spielen. Fakt ist Paderborn wird vom 1. Spieltag an gegen den Abstieg spielen. Dessen ist man sich rund um den Verein bewusst. Darin könnte die größte Stärke des SC liegen. Trainer Andre Breitenreiter bezeichnet sein Team sogar als »krassesten Außenseiter der Bundesligageschichte«. Was Mainz angeht: Tuchel weg, Müller weg, Choup-Mouting weg. Dazu das Aus in Europa League und DFB-Pokal. Sorgenfrei gehen die Mainzer wirklich nicht in die neue Spielzeit. Fußballerisch befinden sich die 05er mit etlichen Teams auf Augenhöhe, aber ein verpatzter Saisonstart könnte am Ende den Unterschied machen. Den Relegationplatz spielen ungefähr sieben Vereine unter sich aus. Da trauen selbst wir Kirmes-Wahrsager uns keine genaue Prognose zu. Hannover 96 Freiburg , Frankfurt, Bremen, Köln, Augsburg und Hertha könnten alle unten rein rutschen. Wer es letztendlich machen wird, ist wohl die spannendste Frage der Saison 2014/15.

3. Welche Chancen haben die Neulinge?
Zwei Neulinge, zwei unterschiedliche Welten. Während der »Effzeh« wieder zurück im Oberhaus ist, wo er sich bestens auskennt, betritt der SC Paderborn Neuland und sollte jede Partie genießen, als wäre es die letzte. Nach 34 Spieltagen wird der gelebte Traum 1. Liga für die Ostwestfalen vorbei sein. Wir dürfen uns freuen auf den ersten Spieler, der den Weg vom Knast in die Bundesliga geschafft hat (Süleyman Koc) und einen Torwart der zwar sprechen kann wie Oliver Kahn (Nico Burchert), leistungsmäßig dem Titan aber nicht im geringsten das Wasser reichen kann.

4. Wer ist der Rekordtransfer?
Ciro Immobile. Für 18,5 Millionen Euro kam der Italiener aus Turin nach Dortmund. Aus Turin kam auch der erste Italiener in die Bundesliga, nämlich 1996 wechselte Ruggiero Rizzitelli zu den Bayern. Immobile soll den nach München gewechselten Robert Lewandowski ersetzen Zugegeben, es gibt leichtere Aufgaben, aber mit 21 Toren in der vergangenen Saison holte er sich die Torjägerkanone in der Serie A. Immobile ist laufstark. Ein Arbeiter, der die gegnerischen Abwehrspieler früh unter Druck setzen wird und somit bestens in das System von Klopp passt. Gelingt es ihm auch noch, 20 oder mehr Tore zu erzielen, wird Karl-Heinz Rummenigge uns sicherlich bald mit Details aus dem Vertrag des Italieners mit dem BVB versorgen.

5. Gibt es alte Bekannte?
Der 1. FC Köln. Jörg Schmadtke und Trainer Uwe Stöger haben aus der alten Skandalnudel einen gut geführten Klub geschaffen. Insofern sind die Kölner nicht die alt bekannten, aber dennoch ein Klub, den man vom Namen her in der 1. Liga gut kennt. Erleben wir also einen runderneuerten 1. FC Köln? Wenn man Christoph Daum glauben mag, dann sieht das anders aus. Er verriet der BILD-Zeitung: »Ruhe gibt es beim FC nie!«

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier extremistisches Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder Diskussionen einen unschönen Ton annehmen, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen! Diskriminierung und Intoleranz werden von uns nicht akzeptiert! Niemals! Danke für deine Hilfe!