11FREUNDE-Aktuell

Diese Übersicht als RSS-Feed herunterladen

WM | 20.07.2014

Niersbach verrät: WM-Pokal wurde bei Titelfeier beschädigt

In der Freude über den Gewinn des WM-Titels ist der Weltpokal bei den Feierlichkeiten des DFB-Teams am vergangenen Sonntag in Rio zu Schaden gekommen.

Köln - In der Freude über den Gewinn des vierten WM-Titels ist der Weltpokal bei den Feierlichkeiten der deutschen Fußball-Nationalmannschaft am vergangenen Sonntag in Rio zu Schaden gekommen. Das verriet DFB-Präsident Wolfgang Niersbach dem Spiegel: "An einer Stelle ist ein kleines Stückchen abgebröckelt. Aber keine Sorge: Wir haben Spezialisten, die das reparieren können."

Laut dem 63-Jährigen konnte der Übeltäter allerdings nicht identifiziert werden. "Wir haben hartnäckig und investigativ recherchiert, aber die Ermittlungen wurden ohne Ergebnis eingestellt", sagte Niersbach.

Glück im Unglück: Bei der beschädigten Trophäe handelte sich nur um eine Kopie. Den originalen WM-Pokal hatten Vertreter des Weltverband FIFA bereits im Maracana-Stadion zur sicheren Verwahrung wieder an sich genommen.

Es ist nicht das erste Mal, dass ein Fußball-Pokal bei Feierlichkeiten zu Schaden kam. So ließ 2002 der damalige Schalke-Manager Rudi Assauer den DFB-Pokal bei der Feier vom Bus fallen. Das gleiche Missgeschick unterlief 2011 Sergio Ramos nach dem Gewinn der Copa del Rey mit Real Madrid. Auch die Meisterschale trug im Jahr 2012 bei den Feierlichkeiten von Borussia Dortmund eine Delle davon.

WM | 20.07.2014

Weltmeister Kramer nach Final-K.o.: "Ab dem Zusammenprall weiß ich nichts mehr"

Weltmeister Christoph Kramer hat von dem Zusammenprall mit dem Argentinier Ezequiel Garay im WM-Finale keine schlimmere Verletzung davongetragen.

Berlin - Weltmeister Christoph Kramer hat von dem Zusammenprall mit dem Argentinier Ezequiel Garay im WM-Finale keine schlimmere Verletzung davongetragen. Sein Arzt habe eine Gehirnerschütterung mit einer damit verbundenen Amnesie und eine Prellung des Kiefers diagnostiziert, sagte Kramer der Bild am Sonntag: "Ich habe mich komplett medizinisch durchchecken lassen. Jetzt habe ich endgültig die Gewissheit, dass alles gut ist."

Nach dem Final-Blackout hatte sich der 23-Jährige das Spiel noch einige Male angesehen, aber die Erinnerungslücken blieben: "Ich hatte noch immer die Hoffnung, dass ein paar Bilder zurückkommen würden, aber da kam nichts. Ab dem Zusammenprall weiß ich nichts mehr, bis ich in der Kabine aufgewacht bin. Dass ich noch so lange weitergespielt habe, davon weiß ich gar nichts mehr und ich hab mich selbst total gewundert, wie ich noch so lange weiterspielen konnte", sagte Kramer, der in der 17. Minute im Strafraum mit der Schulter hart am Kopf getroffen und in der 32. ausgewechselt worden war. 

Den Rücktritt seines WM-Kapitäns Philipp Lahm könne Mittelfeldspieler Kramer nachvollziehen, auf dem absoluten Höhepunkt der Karriere zu gehen. Lahm habe über Jahre hinweg ein Pensum an Spielen abgerissen, das sei unfassbar.

Ein Wechsel zum italienischen Erstligisten SSC Neapel kommt derweil für Kramer, der bis 2015 als Leihgabe von Bayer Leverkusen für Borussia Mönchengladbach in der Bundesliga spielt, nicht in Frage: "Kontakt gab es. Solch ein Angebot ist immer interessant. Aber die Frage stellt sich mir im Moment eigentlich gar nicht." Der Klub-Boss Aurelio De Laurentiis des Serie-A-Dritten der vergangenen Saison hatte das Interesse an dem Weltmeister bestätigt.

Bundesliga | 20.07.2014

Lahm: "Verfolge große Ziele mit dem FC Bayern"

Kurz nach seinem Rücktritt aus der deutschen Nationalmannschaft freut sich Philipp Lahm schon wieder auf die Titeljagd mit Bayern München.

München - Kurz nach seinem Rücktritt aus der deutschen Fußball-Nationalmannschaft freut sich Philipp Lahm schon wieder auf die Titeljagd mit Rekordmeister Bayern München. "Nach drei Wochen Urlaub - das kann ich jetzt schon sagen - da freue ich mich wieder auf den FC Bayern. Und beim FC Bayern verfolgen wir immer große Ziele", sagte der Weltmeister der Bild am Sonntag.

Momentan weilt der langjährige Kapitän im Urlaub, um sich von der kräfteraubenden WM zu erholen. "Ich bin im Urlaub, genieße die Zeit mit meiner Familie und habe jetzt Ruhe und Zeit, mit dem Thema Nationalmannschaft gedanklich abzuschließen", sagte der 30-jährige Lahm, der am Freitag fünf Tage nach dem WM-Triumph von Rio seinen Rücktritt aus der Nationalmannschaft nach 113 Länderspielen bekanntgegeben hatte.

Double-Gewinner München eröffnet am 22. August die neue Bundesligasaison 2014/2015 mit dem Duell gegen den VfL Wolfsburg.

Bundesliga | 20.07.2014

Mainz wochenlang ohne Bungert - auch Parker verletzt

Fußball-Bundesligist FSV Mainz 05 muss mehrere Wochen wegen eines Innenbandteilanrisses auf Niko Bungert verzichten.

Mainz - Fußball-Bundesligist FSV Mainz 05 muss mehrere Wochen auf Niko Bungert verzichten. Wie der Siebte der abgelaufenen Spielzeit mitteilte, erlitt der Innenverteidiger am Samstag im Testspiel beim Zweitligisten 1. FC Kaiserslautern (2:1) einen Innenbandteilanriss im linken Knie. Der 27-Jährige muss mehrere Wochen pausieren.

Wie der FSV weiter mitteilte, zog sich der ebenfalls ausgewechselte Devante Parker eine Kapselbandverletzung des äußeren Sprunggelenkes zu. Der 18 Jahre alte Mittelfeldspieler reiste allerdings ebenso wie Bungert mit ins Trainingslager nach Birmingham.

Fußball im Pott

Jenseits des Gartenzwergbiedermeiers waren Schrebergärten immer ein Ort, an dem Fußball geguckt und über Fußball geredet wurde. Welcher Verein regiert, ist meist auf den ersten Blick zu erkennen.

Nationalmannschaft | 20.07.2014

Niersbach glaubt weiter an Löw-Verbleib: "Alles besprochen"

DFB-Präsident Wolfgang Niersbach geht weiter fest von einem Verbleib Joachim Löws als Bundestrainer aus.

Text: SID Bild: SID-IMAGES/SID-IMAGES/FIRO/

Frankfurt/Main - DFB-Präsident Wolfgang Niersbach geht weiter fest von einem Verbleib Joachim Löws als Bundestrainer aus. "Wir haben im Oktober für klare Verhältnisse gesorgt. Es ist alles besprochen", sagte Niersbach dem Nachrichtenmagazin Der Spiegel, nachdem Löw zuletzt wiederholt Fragen nach seinen Absichten ausgewichen war. Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hatte im Oktober den Vertrag mit Löw bis 2016 verlängert.

Gleichzeitig äußerte Niersbach Verständnis für das Zögern des Bundestrainers. "Ich kann es nachempfinden, weil er das alles für sich verarbeiten muss. Er war so fokussiert auf diese WM", sagte Niersbach im Aktuellen Sportstudio des ZDF: "Wir wollen uns nächste Woche in Ruhe zusammensetzen und die Planungen angehen, bevor er in Urlaub geht. Wir wissen, dass wir einen Weltklassetrainer haben."

Niersbach bezeichnet die WM in Brasilien als Löws "Meisterwerk" und lobte: "Wie er diese Mannschaft gecoacht hat, mit dieser Ruhe. Er hat eine Autorität ausgestrahlt. Wenn in einer solchen Situation der Anführer wackelt, wird es problematisch. Das Gegenteil war der Fall."

An einer weiteren Zusammenarbeit bis zur EM 2016 in Frankreich habe er daher keinen Zweifel. "Jogis Berater Harun Arslan, mit dem wir den Vertrag ausgehandelt haben, war in Rio bei der Finalfeier dabei. Ich habe an dem Abend zu ihm gesagt: Wir haben alles richtig gemacht. Und er sagte: 'Ja'", so der DFB-Chef im Spiegel.

Bundesliga | 20.07.2014

BVB-Boss Watzke: "Auf Wolfsburg und Leverkusen achten"

Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke vom deutschen Vizemeister Borussia Dortmund erwartet für die kommende Saison einen starken Konkurrenzkampf.

Dortmund - Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke vom deutschen Fußball-Vizemeister Borussia Dortmund erwartet für die kommende Saison einen starken Konkurrenzkampf. "Es muss extrem auf Wolfsburg und Leverkusen geachtet werden. Zumal ich auch nicht den Eindruck habe, dass sich das von VW angekündigte Sparpaket auch auf den VfL erstreckt. Leverkusen hat fast in der Größenordnung wie wir investiert. Schalke muss man immer auf dem Schirm haben, die Gladbacher machen einen super Job", sagte Watzke der Welt am Sonntag.

Bei den Zielen Dortmunds bleibt der 55-Jährige realistisch: "Es darf nicht vergessen werden, dass wir mit Robert Lewandowski einen der besten Angreifer Europas verloren haben. Das muss erst mal aufgefangen werden. Unsere Ziele sind deckungsgleich mit denen der vergangenen Saison", erklärte Watzke und stellt klar, dass Leistungsträger wie der wiedergenesene Marco Reus (Syndesmose-Anriss) oder Weltmeister Mats Hummels unverkäuflich sind: "Wir haben in den vergangenen Wochen vereinbart, dass sich in diesem Sommer auf der Abgabeseite überhaupt nichts mehr tut."

Die Kritik von Bayern Münchens Karl-Heinz Rummenigge, der sich über eine Mehrbelastung der Bayern durch die WM beklagt hatte, sieht Watzke nicht: "Die Bayern haben ja nicht nur deutsche Spieler, sondern sehr viele hochklassige Ausländer. Franck Ribéry, David Alaba und Robert Lewandowski haben zum Beispiel keine WM gespielt."

FIFA | 20.07.2014

Medien: Bericht zu FIFA-Korruption deutlich später

Die Aufklärung des möglichen Korruptionsskandals zur WM-Vergabe 2018 und 2022 im Fußball-Weltverband FIFA lässt anscheinend länger auf sich warten.

Text: SID Bild: SID-IMAGES/SID-IMAGES/AFP/

Frankfurt/Main - Die Aufklärung des möglichen Korruptionsskandals zur WM-Vergabe 2018 und 2022 im Fußball-Weltverband FIFA lässt anscheinend länger auf sich warten. Wie die Welt am Sonntag berichtet, wird der Ergebnisbericht der FIFA-Spruchkammer mit dem deutschen Richter Hans-Joachim Eckert (München) erst Ende des Jahres vorliegen. Die komplette Aufarbeitung der doppelten Abstimmung von 2010 könne sogar bis 2015 andauern.

Chefermittler Michal Garcia von der FIFA-Ethikkommission sagte der Zeitung, er wolle seinen Ermittlungsbericht im August an die rechtsprechende Kammer weiterleiten, unter Druck setzen lasse er sich nicht. Die FIFA-Funktionäre "können sich etwas wünschen, sie können Deadlines aufstellen", sagte der frühere US-Anwalt: "Aber es ist fertig, wenn es fertig ist."

Laut Welt am Sonntag hat die Kommission längst Beweise für Unregelmäßigkeiten bei der Vergabe der Endrunde an Russland (2018) und Katar (2022) gefunden, Garcia äußerte sich dazu erwartungsgemäß nicht. In einem ersten Bericht, mit dem sich das FIFA-Exekutivkomitee bei der Sitzung im Dezember in Marokko befassen wolle, werde beleuchtet, "auf welche Art und Weise Bewerberländer versuchten, die Weltmeisterschaft zu gewinnen", schrieb die Zeitung.

Italien | 20.07.2014

Nationalstürmer Gomez trifft erneut für Florenz

Der deutsche Nationalspieler Mario Gomez hat im Testspiel seines Klubs AC Florenz gegen den griechischen Erstligisten AEL Kallonis erneut getroffen.

Moena - Der deutsche Fußball-Nationalspieler Mario Gomez hat im Testspiel seines Klubs AC Florenz gegen den griechischen Erstligisten AEL Kallonis erneut getroffen. Der 29 Jahre alte Stürmer setzte am Samstag beim 3:0 (1:0) in der 90. Minute den Schlusspunkt.

Gomez, der wegen mehrerer langwieriger Knieverletzungen nicht für die WM in Brasilien nominiert worden war, bereitet sich seit zwei Wochen mit Florenz in Südtirol auf die neue Saison vor. Gomez hat bei Testspielen insgesamt bereits vier Tore erzielt.

Der einstige Torjäger des VfB Stuttgart und von Bayern München hatte sich Ende März eine Verletzung am Kollateralband im linken Knie zugezogen. Zuvor hatte Gomez, der im Sommer 2013 von Bayern München in die Toskana gewechselt war, bereits fünf Monate wegen Blessuren am anderen Knie pausieren müssen.

Nationalmannschaft | 20.07.2014

Niersbach: "Tendenz" zu Flick-Nachfolger aus den eigenen Reihen

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) und Bundestrainer Joachim Löw suchen den Nachfolger von Co-Trainer Hansi Flick verstärkt in den eigenen Reihen.

Frankfurt/Main - Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) und Bundestrainer Joachim Löw suchen den Nachfolger von Co-Trainer Hansi Flick verstärkt in den eigenen Reihen. "Es ist eher die Tendenz, dass jemand aus dem U-Trainer-Bereich genommen wird", sagte DFB-Präsident Wolfgang Niersbach im Aktuellen Sportstudio des ZDF: "Vielleicht können es auch zwei sein. Der Bundestrainer hat das Vorschlagsrecht."

Namen kommentierte Niersbach nicht, "weil mir auch konkret vom Bundestrainer kein Vorschlag gemacht worden ist", sagte er. Gehandelt als Nachfolger des künftigen DFB-Sportdirektors Flick wurden in den vergangenen Tagen U20-Coach Frank Wormuth, auch Chefausbilder beim Verband, und U19-Trainer Marcus Sorg.

"Ich will keine Personaldiskussion führen", sagte Niersbach: "Auch weil ich weiß, dass Frank Wormuth eine unglaublich wichtige Arbeit in der Trainerausbildung macht. Das gehört ja auch zu der ganzen Entwicklung dazu. Wenn wir besser ausgebildete Trainer bekommen, können wir die früher in die Nachwuchsarbeit schicken."

Bundesliga | 20.07.2014

Handgemenge überschattet Pleite für Leverkusen

Eine handfeste Auseinandersetzung zwischen Spielern hat die deutliche Testspielniederlage von Bayer Leverkusen gegen Olympique Marseille überschattet.

Seekirchen - Eine handfeste Auseinandersetzung zwischen Spielern beider Klubs hat die deutliche Testspielniederlage von Fußball-Bundesligist Bayer Leverkusen gegen den früheren Champions-League-Sieger Olympique Marseille (1:4) überschattet. Kurz vor Ende der Begegnung im Rahmen des Trainingslagers im österreichischen Seekirchen kam es zu einem Handgemenge. Die Situation beruhigte sich erst nach einigen Minuten wieder.

"Ich hoffe, dass es an der Hitze lag. Alle Beteiligten hätten sich mehr im Griff haben müssen", sagte Leverkusens Trainer Roger Schmidt der Bild-Zeitung. Bayer-Boss Michael Schade meinte: "Ich hatte den Eindruck, dass die Franzosen eine Schlägerei wollten. So etwas ist natürlich nicht schön." Auslöser für die Auseinandersetzung war ein Foul an Leverkusens Heung-Min Son drei Minuten vor Spielende. "Ich habe gesehen, wie Son getreten wurde. Das muss bei so einem Spiel nicht sein", sagte Robert Hilbert.

Den einzigen Treffer für die Werkself erzielte derweil der ukrainische Junioren-Nationalspieler Wladlen Jurschenko zum zwischenzeitlichen 1:3.

Champions-League-Qualifikant Leverkusen hatte seine vorherigen Testspiele gegen Drittligist Carl Zeiss Jena und den belgischen Erstligisten Lierse SK deutlich gewonnen. Frankreichs Ex-Meister Marseille war kurzfristig als Testspielgegner für Bayer angetreten. Zuvor hatte der türkische Rekordmeister Galatasaray Istanbul seine Zusage zurückgezogen, da Istanbuls italienischer Trainer Cesare Prandelli den bisherigen Vorbereitungsplan seines neuen Teams nach Amstantritt weitgehend umgestaltet hat.

Nationalmannschaft | 20.07.2014

Boateng hofft auf Löw-Verbleib als Bundestrainer

Fußball-Weltmeister Jerome Boateng hofft auf einen Verbleib von Bundestrainer Joachim Löw beim DFB-Team.

Text: SID Bild: SID-IMAGES/SID-IMAGES/FIRO/

Berlin - Fußball-Weltmeister Jerome Boateng hofft auf einen Verbleib von Bundestrainer Joachim Löw beim DFB-Team. "Ich hoffe natürlich, dass er unser Trainer bleibt. Er hat einen sehr großen Anteil am Erfolg und die Mannschaft enorm entwickelt", sagte der 25-Jährige der Welt am Sonntag. Löw war zuletzt wiederholt Fragen nach seinen Absichten ausgewichen.

Den Rücktritt von Kapitän Philipp Lahm aus der Nationalmannschaft bezeichnete Boateng als "schade für uns", der Schritt sei aber "nachzuvollziehen." Lahm habe zehn Jahre lang alles für Deutschland gegeben, sagte der Abwehrspieler von Bayern München: "Diese Entscheidung steht ihm zu, der WM-Titel ist einfach nicht zu toppen."

Der Gewinn des WM-Titels ist für Boateng einer der größten Momente seines Lebens. Mit dem Finalsieg sei ein "Kindheitstraum in Erfüllung gegangen. Da lief vor meinen Augen mein gesamtes Leben im Schnelldurchlauf ab", sagte Boateng: "Wie ich mit dem Fußball in Berlin angefangen habe, wie ich Schwierigkeiten überwunden habe, wie ich jetzt mit der Mannschaft dieses große Ziel erreicht habe. Ich habe Gott gedankt."

International | 20.07.2014

Medien: Dunga Favorit als neuer Seleção-Trainer

Bei der Kür des Nachfolgers von Luiz Felipe Scolari hat sich über das Wochenende ein neuer Favorit herauskristallisiert.

Rio de Janeiro - Bei der Kür des Nachfolgers von Luiz Felipe Scolari hat sich über das Wochenende ein neuer Favorit herauskristallisiert. Nach übereinstimmenden Medienberichten soll am Dienstag Ex-Bundesligaspieler Dunga als neuer Nationaltrainer der brasilianischen Seleção vorgestellt werden. Der Weltmeister-Kapitän von 1994 hatte dieses Amt bereits von 2006 bis 2010 bekleidet.

Laut dem Radiosender Jovem Pan habe Dunga, dessen erste Amtszeit als Seleção-Trainer mit dem Viertelfinal-Aus bei der WM 2010 endete, bereits einen Vertrag beim Verband CBF unterschrieben. Für eine Verpflichtung des 50-Jährigen spricht auch, dass ihm mit dem neuen Nationalmannschaftsmanager Gilmar Rinaldi, der beim Titelgewinn vor 20 Jahren in den USA ebenfalls dabei war, ein freundschaftliches Verhältnis verbindet. Zwischen 1993 und 1995 hatte Dunga 53 Bundesligaspiele für den VfB Stuttgart absolviert.

Der bislang als aussichtsreichster Kandidat gehandelte Tite, mit dem SC Corinthians Klubweltmeister 2012, soll mittlerweile mit Japan als neuer Nationaltrainer der "Blue Samurai" in Verhandlungen stehen. In Brasilien wird zudem noch der Name von Leonardo, ebenfalls Weltmeister 1994, gehandelt. Der CBF hat für Dienstag eine Pressekonferenz mit der Vorstellung des neuen Nationaltrainers angesetzt.

2.Bundesliga | 20.07.2014

Bild: Ex-Profi Biermann nahm sich das Leben

Der an Depressionen leidende ehemalige Fußball-Profi Andreas Biermann hat sich das Leben genommen.

Text: SID Bild: SID-IMAGES/SID-IMAGES/AFP/

Berlin - Der an Depressionen leidende ehemalige Fußball-Profi Andreas Biermann hat sich das Leben genommen. Das bestätigte sein letzter Klub FSV Spandauer Kickers 1975. "Es stimmt leider. Andreas hat sich umgebracht. Wir sind alle geschockt und tieftraurig", sagte Geschäftsführer Günter Hagedorn der Bild am Sonntag.

Biermann, der für den FC St. Pauli zehn Zweitligaspiele absolvierte, war 2009 mit seiner Krankheit an die Öffentlichkeit gegangen. Wenige Tage nach dem Selbstmord des ebenfalls unter Depressionen leidenden damaligen Nationaltorwarts Robert Enke am 10. November hatte sich Biermann in stationäre Behandlung begeben. Zuvor hatte er einen Suizidversuch unternommen.

2011 hatte Biermann seine Biografie "Rote Karte Depression" veröffentlicht und darin seinen Kampf gegen die Krankheit beschrieben. "Unser Seniorenspieler Andreas Biermann hat seine depressive Krankheit nicht überwinden können und ist gestern morgen verstorben. Unser Mitgefühl ist bei seiner Familie", schrieb der Berliner Klub auf seiner Facebook-Seite.

Fußball | 19.07.2014

Ex-Profi Biermann mit 33 Jahren verstorben

Der ehemalige Fußball-Profi Andreas Biermann ist tot. Das bestätigte sein letzter Klub FSV Spandauer Kickers 1975 am Samstagabend.

Berlin - Der ehemalige Fußball-Profi Andreas Biermann ist tot. Das bestätigte sein letzter Klub FSV Spandauer Kickers 1975 am Samstagabend. Biermann, der für den FC St. Pauli zehn Zweitligaspiele absolvierte und vor einigen Jahren sein Depressionsleiden öffentlich gemacht hatte, verstarb im Alter von 33 Jahren. Über die Todesursache wurde zunächst nichts bekannt.

"Unser Seniorenspieler Andreas Biermann hat seine depressive Krankheit nicht überwinden können und ist gestern morgen verstorben. Unser Mitgefühl ist bei seiner Familie", schrieb der Berliner Klub auf seiner Facebook-Seite.

Biermann war 2009 mit seiner Krankheit an die Öffentlichkeit gegangen. Wenige Tage nach dem Selbstmord des ebenfalls unter Depressionen leidenen damaligen Nationaltorwarts Robert Enke am 10. November hatte sich Biermann in stationäre Behandlung begeben. Zuvor hatte er einen missglückten Suizidversuch unternommen.

 

Spanien | 19.07.2014

ter-Stegen-Debüt für Barca ohne Gegentor

Fußball-Nationaltorwart Marc-André ter Stegen ist bei seinem Debüt für den spanischen Renommierklub FC Barcelona ohne Gegentor geblieben.

Text: SID Bild: SID-IMAGES/SID-IMAGES/AFP/

Madrid - Fußball-Nationaltorwart Marc-André ter Stegen ist bei seinem Debüt für den spanischen Renommierklub FC Barcelona ohne Gegentor geblieben. Bei seinem ersten Einsatz für die Katalanen im Testspiel bei Zweitligist Recreativo Huelva (1:0) kam der langjährige Keeper von Bundesligist Borussia Mönchengladbach im Zuge eines kompletten Mannschaftsaustausches zur zweiten Halbzeit für Josip Masip aus Barcelonas B-Team ins Spiel. Bei seinen nur wenigen Aktionen strahlte ter Stegen Sicherheit aus. 

Barca war ohne seine WM-Teilnehmer, darunter auch Chiles ebenfalls neuverpflichteter Nationaltorwart Claudio Bravo, angetreten. Das Siegtor des Ex-Meisters vor 11.000 Zuschauern erzielte Juan Roman 23 Minuten vor dem Abpfiff.

 

Bundesliga | 19.07.2014

Schalke auch in Rostock ohne Probleme

Bei Fußball-Bundesligist Schalke 04 läuft die Vorbereitung auf die neue Saison offenbar reibungslos.

Text: SID Bild: SID-IMAGES/SID-IMAGES/AFP/

Rostock - Bei Fußball-Bundesligist Schalke 04 läuft die Vorbereitung auf die neue Saison offenbar reibungslos. Die Königsblauen feierten beim 3:0 (0:0) bei Drittligist Hansa Rostock im dritten Testspiel den dritten sicheren Erfolg. Sidney Sam (69.), Jan Kirchhoff (72.) und der aus dem Regionalliga-Kader aufgerückte Dren Hodja (74.) nutzten die nachlassenden Kräfte beim früheren Erstligisten.

 

Bundesliga | 19.07.2014

Mainz in Saisonvorbereitung weiter ungeschlagen

Europa-League-Qualifikant FSV Mainz 05 bleibt in der Vorbereitung auf die neue Saison in der Fußball-Bundesliga ungeschlagen.

Kaiserslautern - Europa-League-Qualifikant FSV Mainz 05 bleibt in der Vorbereitung auf die neue Saison in der Fußball-Bundesliga ungeschlagen. Das Team von Trainer Kasper Hjulmand setzte sich bei Zweitligist 1. FC Kaiserslautern nach Anlaufschwierigkeiten 2:1 (0:1) durch. Für die Rheinhessen war es der fünfte Testspielerfolg.

Nach dem Rückstand durch Marcel Gaus (31.) drehten die Mainzer Petar Sliskovic (58.) und Sebastian Polter (61.) die Partie jeweils mit einem sehenswerten Heber. Mainz trifft in der dritten Qualifikationsrunde der Europa League (31. Juli/7. August) auf Rovaniemi PS aus Finnland oder den griechischen Vertreter Asteras Tripolis.

 

 

Bundesliga | 19.07.2014

Hannover stolpert in Bielefeld

Fußball-Bundesligist Hannover 96 ist in der Vorbereitung auf die neue Saison erstmals gestolpert.

Text: SID Bild: SID-IMAGES/SID-IMAGES/FIRO/

Bielefeld - Fußball-Bundesligist Hannover 96 ist in der Vorbereitung auf die neue Saison erstmals gestolpert. Das Team von Trainer Tayfun Korkut unterlag nach zuvor zwei Testspielsiegen bei Drittligist Arminia Bielefeld mit 0:1 (0:0). Den Siegtreffer für den Zweitliga-Absteiger erzielte Christoph Hemlein (69.). 96-Kapitän Lars Stindl vergab einen Foulelfmeter (31.).

 

Bundesliga | 19.07.2014

Wendt schießt Gladbach zu Sieg gegen Rennes

Dank Oscar Wendt hat Fußball-Bundesligist Borussia Mönchengladbach auch sein zweites Testspiel im Rahmen des Trainingslagers am Tegernsee gewonnen.

Rosenheim - Dank Oscar Wendt hat Fußball-Bundesligist Borussia Mönchengladbach auch sein zweites Testspiel im Rahmen des Trainingslagers am Tegernsee gewonnen. Der Schwede erzielte beim 1:0 (0:0) gegen den französischen Erstligisten Stade Rennes in Rosenheim in der 67. Minute das Tor des Tages. Am Mittwoch hatte die Borussia bereits Zweitligist 1860 München mit 3:2 bezwungen.

Kurzfristig verzichten musste Trainer Lucien Favre auf Max Kruse, der sich im Training eine leichte Schulterprellung zuzog. Tony Jantschke musste zudem mit einer Platzwunde an der Stirn ausgewechselt werden.

 

 

International | 19.07.2014

Gourcuff neuer Nationaltrainer von Algerien

Der Franzose Christian Gourcuff wird neuer Trainer der algerischen Fußball-Nationalmannschaft.

Algier - Der Franzose Christian Gourcuff wird neuer Trainer der algerischen Fußball-Nationalmannschaft. Der 59-Jährige folgt dem, Bosnier Vahid Halilhodzic, der nach dem WM-Aus gegen Deutschland im Achtelfinale (1:2 n.V.) seinen Abschied verkündet hatte und inzwischen beim türkischen Erstligisten Trabzonspor gelandet ist. Gourcuff erhält einen Vertrag bis 2018. Im Mai hatte er nach fast elf Jahren den französischen Erstligigsten FC Lorient verlassen.

 

 

3. Liga | 19.07.2014

Dresden trotzt Celtic achtbares Remis ab

Fußball-Drittligist Dynamo Dresden hat dem schottischen Serienmeister Celtic Glasgow in einem Test ein achtbares 1:1 abgetrotzt.

Dresden - Fußball-Drittligist Dynamo Dresden hat dem schottischen Serienmeister Celtic Glasgow in einem Test ein achtbares 1:1 (0:1) abgetrotzt. Vor 13.027 Zuschauern in Dresden erzielte Neuzugang Sylvano Comvalius in der 69. Minute nach der frühen Gästeführung (8.) den Ausgleich für die Sachsen, die am kommenden Wochenende gegen den VfB Stuttgart II in die Saison starten.

 

 

Bundesliga | 19.07.2014

Rojas rettet Stuttgart Remis in Pirmasens

Dank eines späten Treffers von Marco Rojas hat Fußball-Bundesligist VfB Stuttgart im Test bei Regionalliga-Aufsteiger FK Pirmasens ein 1:1-Remis gerettet.

Pirmasens - Dank eines späten Treffers von Marco Rojas hat Fußball-Bundesligist VfB Stuttgart im Test bei Regionalliga-Aufsteiger FK Pirmasens ein 1:1 (0:0) gerettet. Der lange verletzte Neuseeländer war in der 90. Minute wie schon beim 2:1 gegen Zweitliga-Aufsteiger Darmstadt 98 am Mittwoch erfolgreich. In einer teils überhart geführten Partie hatte Alexander Heinze (76.) die Gastgeber zunächst in Führung gebracht.

Trainer-Rückkehrer Armin Veh musste in Pirmasens noch auf die WM-Fahrer Vedad Ibisevic, Gotoku Sakai und Carlos Gruezo verzichten. Zuvor hatte der VfB seine Tests gegen regionale Auswahlmannschaften in Schruns (10:0) und Schwäbisch Gmünd (3:0) sowie in Darmstadt jeweils gewonnen.

 

 

Bundesliga | 19.07.2014

Frankfurt verliert auch gegen Grosny

Fußball-Bundesligist Eintracht Frankfurt hat gegen den russischen Erstligisten Terek Grosny die zweite Testspiel-Niederlage in Folge kassiert.

Text: SID Bild: SID-IMAGES/SID-IMAGES/AFP/

Friedrichshafen - Fußball-Bundesligist Eintracht Frankfurt hat gegen den russischen Erstligisten Terek Grosny die zweite Testspiel-Niederlage in Folge kassiert. Die Mannschaft des neuen Trainers Thomas Schaaf verlor in Friedrichshafen gegen das Team aus Tschetschenien mit 1:2 (1:2). Martin Lanig (20.) erzielte den zwischenzeitlichen Ausgleich.

Am Donnerstag hatte die Eintracht beim Regionalligisten Waldhof Mannheim mit 2:5 verloren. Nächster Gegner ist am Donnerstag in Crailsheim der Zweitligist VfR Aalen.

International | 19.07.2014

Real verleiht Casemiro nach Porto

Spaniens Fußball-Rekordmeister Real Madrid hat den defensiven Mittelfeldspieler Casemiro für ein Jahr an den FC Porto ausgeliehen.

Text: SID Bild: SID-IMAGES/SID-IMAGES/AFP/

Madrid - Spaniens Fußball-Rekordmeister Real Madrid hat den defensiven Mittelfeldspieler Casemiro für ein Jahr an den FC Porto ausgeliehen. Die Portugiesen erhielten zudem eine Kaufoption für den 22 Jahre alten Brasilianer. Casemiro absolvierte in der vergangenen Saison 25 Spiele für Real, stand dabei beim neuen Klub von Weltmeister Toni Kroos aber nur viermal in der Startelf.

Porto vollzieht nach dem enttäuschenden dritten Platz in der portugiesischen Meisterschaft einen Umbruch. Der viermalige Europapokalsieger hatte zuvor bereits den niederländischen WM-Teilnehmer Bruno Martins Indi (Feyenoord Rotterdam), Cristian Tello (FC Barcelona) und Adrian (Atletico Madrid) geholt.

Italien | 19.07.2014

Gomez hofft mit Florenz auf die Champions League

Der deutsche Fußball-Nationalspieler Mario Gomez will nach der verpassten WM mit dem AC Florenz in die Champions League.

Text: SID Bild: SID-IMAGES/SID-IMAGES/AFP/

Trient - Der deutsche Fußball-Nationalspieler Mario Gomez will nach der verpassten WM mit dem AC Florenz in die Champions League. "Der dritte Platz in der Serie A ist kein Traum, sondern ein erreichbares Ziel. Wichtig ist, dass die Mannschaft zusammenhält und dass wir alle in Form sind", sagte Gomez am Samstag im Trainingslager in Südtirol. Florenz hatte die vergangene Saison auf dem vierten Platz beendet.

Gomez hatte nach drei Knieverletzungen in der vergangenen Saison insgesamt sieben Monate aussetzen müssen und das Turnier in Brasilien verpasst.

"Ich fühle mich wohl, meine Knie sind in Ordnung. Ich trainiere hart, um bis zum Beginn der Meisterschaft Ende August in Bestform zu sein", sagte der 29-Jährige. Der Angreifer dankte seinem Klub für die Unterstützung während seiner langen Verletzungspause. "Nirgendwo anders hätte man mich während eine so schlimme Zeit so gut behandelt", so Gomez. Jetzt wolle er mit Toren diese Unterstützung zurückgeben.

Den WM-Titelgewinn seiner Teamkollegen führt Gomez auf die Geschlossenheit der Mannschaft zurück. "Deutschland hat bewiesen, dass die Mannschaft siegt, in der die Spieler Zusammenhalt zeigen, sich in den Dienst des anderen stellen und in der die Fußballer nicht einzeln spielen. Es war für mich nicht leicht, hier zu sein, während meine Teamkollegen die WM gewonnen haben. Mit dem Herz war ich jedoch hundertprozentig an ihrer Seite und bin über ihre Leistung sehr glücklich", so Gomez.

Italien | 19.07.2014

Juventus Turin holt Real-Angreifer Alvaro Morata für 20 Millionen

Der italienische Fußball-Rekordmeister Juventus Turin hat den spanischen Angreifer Alvaro Morata von Real Madrid verpflichtet.

Text: SID Bild: SID-IMAGES/SID-IMAGES/FIRO/

Turin - Der italienische Fußball-Rekordmeister Juventus Turin hat den spanischen Angreifer Alvaro Morata von Real Madrid verpflichtet. Wie die Norditaliener am Samstag mitteilten, erhält der U21-Europameister von 2013 einen Fünfjahresvertrag. Die Ablöse beträgt 20 Millionen Euro.

Zugleich räumten die Italiener ein, dass Real ein Rückkaufrecht zum Ende der Spielzeiten 2015/16 und 2016/17 besitzt, wonach Morata für bis zu 30 Millionen zurückgeholt werden kann. Zuletzt war auch Bundesligist VfL Wolfsburg mit Morata in Verbindung gebracht worden.

 

DFB | 19.07.2014

Lahm-Rücktritt überrascht Beckenbauer: "30 ist kein Alter"

Der Rücktritt von Nationalmannschaftskapitän Philipp Lahm hat Fußball-Idol Franz Beckenbauer überrascht: "Ich halte den Rücktritt für viel zu früh."

Text: SID Bild: SID-IMAGES/SID-IMAGES/AFP/

Köln - Der Rücktritt von Nationalmannschaftskapitän Philipp Lahm hat Fußball-Idol Franz Beckenbauer überrascht: "Ich halte den Rücktritt für viel zu früh. 30 ist kein Alter. Er hätte sicher noch die nächste EM, wenn nicht gar die nächste WM spielen können", sagte der 68-Jährige der Bild am Sonntag.

Der Kapitän der deutschen Weltmeistermannschaft von 1974 warnte vor der Lücke, die Lahm hinterlässt: "Es ist zwar jeder zu ersetzen, aber in der Art und Weise, wie Lahm die Mannschaft geführt hat, ist das sehr schwer." Lahm habe der Mannschaft viel Stabilität gegeben.

Allerdings gebe es im deutschen Fußball "viele Talente, die in die Rolle hineinwachsen können". Das brauche jedoch seine Zeit", schloss der DFB-Ehrenspielführer.

2.Bundesliga | 19.07.2014

Bochum-Keeper Andreas Luthe erleidet Muskelfaserriss

Fußball-Zweitligist VfL Bochum muss voraussichtlich für den Rest der Saisonvorbereitung auf seinen Kapitän und Stammtorhüter Andreas Luthe verzichten.

Text: SID Bild: SID-IMAGES/SID-IMAGES/FIRO/

Bochum - Fußball-Zweitligist VfL Bochum muss voraussichtlich für den Rest der Saisonvorbereitung auf seinen Kapitän und Stammtorhüter Andreas Luthe verzichten. Wie der Verein am Samstag bekannt gab, hat sich der 27-Jährige einen Muskelfaserriss im Leistenbereich zugezogen. Der VfL startet am 2. August mit einem Heimspiel gegen Greuther Fürth in die neue Saison.

Bundesliga | 19.07.2014

Bayern-Vorstand Rummenigge kritisiert Liga: "Den Bayern mal Probleme bereiten"

Bayern Münchens Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge hat mehrere Liga-Konkurrenten für den aus seiner Sicht zu frühen Saisonbeginn kritisiert.

Text: SID Bild: SID-IMAGES/SID-IMAGES/AFP/

München - Bayern Münchens Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge hat mehrere Bundesliga-Konkurrenten für den aus seiner Sicht zu frühen Saisonbeginn harsch kritisiert. "Ich hatte bei einem Manager-Treffen der Liga einen Antrag gestellt, dass die Bundesliga nach der WM nicht am 22., sondern erst am 29. August losgeht. Das wurde abgelehnt mit der Begründung, es sei die einzige Chance, Bayern mal Probleme zu bereiten", echauffierte sich der 58-Jährige in der Bild-Zeitung. Die Kritik richtete sich jedoch ausdrücklich nicht an die Deutsche Fußball Liga (DFL).

Überhaupt vermisst Rummenigge "die Solidarität gegenüber den Klubs, die viele Spieler zur WM schicken". Elf Spieler aus dem aktuellen Kader des Meisters und Pokalsiegers waren in Brasilien dabei. Das Weltmeister-Sextett der Münchner um Philipp Lahm und Bastian Schweinsteiger wird erst Anfang August das Training aufnehmen und mit entsprechendem Rückstand in die Saison starten.

Die Bayern haben die Bundesliga in den vergangenen beiden Spielzeiten nach Belieben dominiert und wurden mit 25 beziehungsweise 19 Punkten Vorsprung auf den jeweiligen Zweiten Borussia Dortmund Meister.

CHIO | 19.07.2014

Weltmeister Müller zu Gast beim CHIO

Fußball-Weltmeister Thomas Müller hat mit seiner Reitsport-begeisterten Ehefrau Lisa am Samstag den CHIO in Aachen besucht.

Text: SID Bild: SID-IMAGES/SID-IMAGES/FIRO/

Aachen - Fußball-Weltmeister Thomas Müller hat mit seiner Reitsport-begeisterten Ehefrau Lisa am Samstag den CHIO in Aachen besucht. Gemeinsam habe das Paar die Dressur-Wettbewerbe um den Grand Prix Special verfolgt, sagte CHIO-Pressesprecher Niels Knippertz.

Das Ehepaar hat selbst mehrere Pferde, Ehefrau Lisa reitet Dressur. Der Offensivspieler des FC Bayern war am vergangenen Wochenende in Brasilien mit der deutschen Nationalelf nach einem 1:0-Finalsieg über Argentinien Fußball-Weltmeister geworden.

Ein Reporter sagte die WM-Elf voraus

Vor fünf Jahren legte er sich ein Journalist in einem Kommentar fest: Khedira, Boateng, Hummels, Özil und Götze werden Weltmeister. Wie ist es, so verdammt richtig zu liegen? Ein Anruf.

WM | 19.07.2014

De Maizière: DFB-Team verbessert "Ansehen eines ganzen Landes"

Bundesinnenminister Thomas de Maizière hat das Verhalten der deutschen Fußball-Nationalspieler während der WM in Brasilien gelobt.

Text: SID Bild: SID-IMAGES/SID-IMAGES/FIRO/

Frankfurt/Main - Bundesinnenminister Thomas de Maizière hat das Verhalten der deutschen Fußball-Nationalspieler während der WM in Brasilien gelobt. Das Team und nicht einzelne Stars hätten im Mittelpunkt gestanden, zudem seien die Spieler in Brasilien stets fair aufgetreten. "So etwas überträgt sich auf das Ansehen eines ganzen Landes", sagte der Minister dem Tagesspiegel (Sonntagsausgabe).

Die Aufregung über den "Gaucho-Tanz" bei der Siegesfeier in Berlin hält de Maizière für nicht nachvollziehbar. Die Debatte sei "völlig hysterisch und übertrieben", sagte er. Angeführt von Vorsänger Klose hatten Torhüter Roman Weidenfeller, Shkodran Mustafi, André Schürrle, Final-Torschütze Mario Götze und Toni Kroos bei der Siegerparty in Berlin einen beliebten Fangesang auf die unterlegenen Argentinier umgedichtet. In gebeugter Haltung sangen sie "So gehen die Gauchos", um später aufgerichtet hinzuzufügen: "So gehen die Deutschen".

Bundesliga | 19.07.2014

Herdling gelingt Fünferpack für Hoffenheim

Angeführt von Kai Herdling ist 1899 Hoffenheim auch im dritten Vorbereitungsspiel auf die Bundesliga-Saison ein deutlicher Sieg gelungen.

Text: SID Bild: SID-IMAGES/SID-IMAGES/FIRO/

Ketsch - Angeführt von Kai Herdling ist 1899 Hoffenheim auch im dritten Vorbereitungsspiel auf die Bundesliga-Saison ein deutlicher Sieg gelungen. Beim 17:0 (8:0) gegen den Kreisligisten Spvgg 06 Ketsch erzielte der 30-Jährige fünf Tore. Zudem waren Kevin Volland und Jiloan Hamad (je 3) sowie Janik Haberer, Tarik Elyounoussi und Roberto Firmino (je 2) erfolgreich.

Am Freitag hatte das Team von Trainer Markus Gisdol beim Regionalliga-Aufsteiger FC Astoria Walldorf mit 4:0 gewonnen. Vier Tage zuvor hatte es beim Bezirksligisten Sportfreunde Lauffen ein 8:0 gegeben.

DFB | 19.07.2014

Lahm: "Ab sofort bin ich Fan der Nationalmannschaft"

Einen Tag nach seinem Rücktritt aus der Fußball-Nationalmannschaft hat sich Philipp Lahm bereits mit seiner neuen Rolle als Fan angefreundet.

Text: SID Bild: SID-IMAGES/SID-IMAGES/FIRO/

München - Einen Tag nach seinem Rücktritt aus der deutschen Fußball-Nationalmannschaft hat sich Philipp Lahm bereits mit seiner neuen Rolle angefreundet: "Ab sofort bin ich Fan der Nationalmannschaft", sagte der deutsche WM-Kapitän auf der Homepage seines Vereins Bayern München.

Der 30-Jährige unterstrich, den Entschluss zum Rücktritt aus der DFB-Auswahl bereits vor seiner dritten WM und unabhängig von deren Verlauf gefällt zu haben: "Im Laufe der vergangenen Saison ist in mir der Entschluss gereift, dass das sechste große Turnier mit der Nationalmannschaft auch das letzte sein soll." Er habe das Gefühl gehabt, "dass das die richtige Entscheidung ist."

Der 113-malige Nationalspieler und langjährige Kapitän versicherte, seine Zeit in der Auswahl als "absolutes Privileg" empfunden zu haben: "Zehn wunderbare Jahre - besser geht es nicht. Ich bin dankbar und froh, dass ich eine so tolle Zeit dort gehabt habe."

Nationalmannschaft | 19.07.2014

Niersbach stellt Lahm Abschiedsspiel in Aussicht

DFB-Präsident Wolfgang Niersbach hat dem zurückgetretenen Nationalmannschaftskapitän Philipp Lahm (30) ein Abschiedsspiel in Aussicht gestellt.

Text: SID Bild: SID-IMAGES/SID-IMAGES/AFP/

Bad Gögging - DFB-Präsident Wolfgang Niersbach hat dem zurückgetretenen Nationalmannschaftskapitän Philipp Lahm (30) ein Abschiedsspiel in Aussicht gestellt. Infrage komme laut dem 63-Jährigen die Neuauflage des WM-Endspiels gegen Argentinien am 3. September in Düsseldorf: "Ich habe ihm gesagt: Du musst zu dem Spiel kommen, damit wir dich würdig verabschieden", sagte Niersbach bei BFV-TV.

Ob Lahm in dem Testspiel gegen die Albiceleste noch einmal eingesetzt werde, "muss der Bundestrainer entscheiden." Niersbach beharrte jedoch darauf, dass es die Pflicht des DFB sei, "einen solch außergewöhnlichen Spieler" entsprechend zu würdigen.

Kapitän Lahm hatte am Freitag fünf Tage nach dem WM-Triumph von Rio seinen Rücktritt aus der Nationalmannschaft nach 113 Länderspielen bekanntgegeben. Niersbach bedauerte diesen Schritt: "Wir hätten gern mit ihm mindestens bis zur Europameisterschaft in zwei Jahren weitergemacht", aber man werde "den Entschluss respektieren."

Spanien | 19.07.2014

Ronaldo lobt Real für Kroos-Verpflichtung: "Bester Spieler der WM"

Brasiliens Fußball-Legende Ronaldo hat seinen früheren Klub Real Madrid zur Verpflichtung von Weltmeister Toni Kroos beglückwünscht.

Text: SID Bild: SID-IMAGES/SID-IMAGES/AFP/

Madrid - Brasiliens Fußball-Legende Ronaldo hat seinen früheren Klub Real Madrid zur Verpflichtung von Weltmeister Toni Kroos beglückwünscht. "Ihr habt den besten Spieler der Weltmeisterschaft verpflichtet", wird der zweimalige Weltmeister (1994, 2002) in der spanischen Sportzeitung Marca zitiert.

Kroos' Transfer von Bayern München zum spanischen Rekordmeister und amtierenden Champions-League-Sieger war am Donnerstag nach wochenlangem Hickhack bekannt gegeben worden. Der 24-Jährige wechselte für rund 30 Millionen Euro zu den Königlichen. Sein Vertrag bei Real läuft bis 2020.

International | 19.07.2014

Kroatiens WM-Torwart Pletikosa tritt aus der Nationalelf zurück

Der kroatische Nationaltorhüter Stipe Pletikosa hat seine internationale Karriere für beendet erklärt.

Text: SID Bild: SID-IMAGES/SID-IMAGES/FIRO/

Zagreb - Der kroatische Nationaltorhüter Stipe Pletikosa hat seine internationale Karriere für beendet erklärt. Der 35 Jahre alte 114-malige Auswahlspieler Kroatiens habe diese Entscheidung "bereits vor der WM getroffen" und nun Nationaltrainer Niko Kovac davon unterrichtet, sagte er der Zeitung Sportske novosti.

Pletikosas Kroaten waren in Brasilien bereits in der Vorrunde gescheitert. Insgesamt nahm der Schlussmann an drei Weltmeisterschaften (2002, 2006, 2014) und zwei Europameisterschaften (2008, 2012) teil.

Fußball im Pott

Immer klare Kante! In der Eckkneipe werden traditionell die großen Themen des Ruhrgebiets verhandelt: Fußball, Fußball und nochmals Fußball. Doch das Biotop ist zunehmend gefährdet.

2.Bundesliga | 18.07.2014

Aufsteiger Leipzig schlägt Ibrahimovics PSG

RB Leipzig hat in der Vorbereitung ein Ausrufezeichen gesetzt und den französischen Meister Paris St. Germain in einem Testspiel mit 4:2 bezwungen.

Text: SID Bild: SID-IMAGES/SID-IMAGES/AFP/

Leipzig - Aufsteiger RB Leipzig hat zwei Wochen vor Saisonbeginn in der 2. Bundesliga ein Ausrufezeichen gesetzt und den französischen Fußball-Meister Paris St. Germain um Superstar Zlatan Ibrahimovic in einem Testspiel mit 4:2 (1:2) bezwungen. Vor 35.796 Zuschauern trafen im Leipziger WM-Stadion Neuzugang Terrence Boyd (25.), Yussuf Poulsen (51.), Denis Thomalla (65.) und Stefan Hierländer (76.).

Ibrahimovic kam in seinem ersten Einsatz nach der Sommerpause in den ersten 45 Minuten zum Einsatz und blieb ohne Treffer. Hervin Ongenda (10.) und Jean-Cristophe Bahebeck (27.) waren für das Team von PSG-Trainer Laurent Blanc erfolgreich. 

"Das Spiel lief ganz gut. Aber ich muss konditionell noch zulegen", sagte der schwedische Nationalspieler Ibrahimovic bei ServusTV.

Bundesliga | 18.07.2014

Hertha-Nullnummer gegen Arnheim

Bundesligist Hertha BSC ist im Testspiel gegen den niederländischen Ehrendivisionär Vitesse Arnheim nicht über ein torloses Remis hinausgekommen.

Text: SID Bild: SID-IMAGES/SID-IMAGES/FIRO/

Köln - Fußball-Bundesligist Hertha BSC ist in seinem fünften Testspiel gegen den niederländischen Ehrendivisionär Vitesse Arnheim nicht über ein torloses Remis hinausgekommen. Hertha-Trainer Jos Luhukay setzte in jeder Halbzeit komplett verschiedene Mannschaften ein, verzichtete aber völlig auf seinen zuletzt torhungrigen Neuzugang Julian Schieber.

Bundesliga | 18.07.2014

Badstuber-Comeback bei Bayern - Lewandowski-Debüt verschoben

Mit Rückkehrer Holger Badstuber ist der deutsche Meister Bayern München in den Reigen der Testspiele für die neue Saison gestartet.

Text: SID Bild: SID-IMAGES/SID-IMAGES/FIRO/

Köln - Mit Rückkehrer Holger Badstuber, aber ohne Robert Lewandowski und seine Weltmeister ist der deutsche Fußball-Meister Bayern München in den Reigen der Testspiele für die neue Saison gestartet. In Memmingen gewann die Mannschaft von Trainer Pep Guardiola vor 11.000 Zuschauern das "Traumspiel" gegen den Fanklub Red Baroons 3:0 (3:0).

Während Neuzugang Lewandowski wegen muskulärer Probleme pausieren musste, führte Ex-Nationalspieler Badstuber die Elf von Trainer Pep Guardiola nach über 19 Monaten Verletzungspause als Kapitän auf den Platz. Ihr Debüt feierten die Neuzugänge Sebastian Rode und Juan Bernat.

Die Tore für die Bayern erzielten David Alaba (2) und Daniel Hägler. Auf dem Platz standen mit den Münchner U19-Spielern Lucas Scholl und Gianluca Gaudino auch die Söhne der ehemaligen Bundesliga-Profis Mehmet Scholl und Maurizio Gaudino.

Bundesliga | 18.07.2014

"Wölfe" blamieren sich in Bochum

Bundesligist VfL Wolfsburg hat sich in der Vorbereitung auf die neue Saison blamiert. Beim VfL Bochum unterlag der Europa-League-Teilnehmer mit 1:3.

Text: SID Bild: SID-IMAGES/SID-IMAGES/FIRO/

Bochum - Fußball-Bundesligist VfL Wolfsburg hat sich in der Vorbereitung auf die neue Saison blamiert. Beim Zweitligisten VfL Bochum unterlag der Europa-League-Teilnehmer mit 1:3 (0:3). Neuzugang Aaron Hunt (58.) gelang der einzige Treffer für die Gäste. Christian Träsch musste anfangs der zweiten Hälfte nach einem unglücklichen Sturz ausgewechselt werden. Beim Abwehrspieler besteht Verdacht auf eine Schultereckgelenkssprengung.

Der frühere Wolfsburger Jan Simunek (10.), Simon Terodde (19.) und Anthony Losilla (45.) trafen für Bochum.

Bundesliga | 18.07.2014

Augsburg weiter mit Sand im Getriebe

Bundesligist FC Augsburg kassierte in Jettingen ein 0:1 gegen den Karlsruher SC und damit schon die zweite Niederlage gegen einen Zweitligisten.

Text: SID Bild: SID-IMAGES/SID-IMAGES/FIRO/

Jettingen - Bei Fußball-Bundesligist FC Augsburg ist in der Vorbereitung auf die neue Saison weiter noch Sand im Getriebe. Die Mannschaft von Trainer Markus Weinzierl kassierte beim 0:1 (0:1) in Jettingen gegen den Karlsruher SC die zweite Niederlage gegen einen Zweitligisten binnen sieben Tagen, nachdem die Schwaben schon am vergangenen Wochenende gegen den SV Sandhausen 2:4 verloren hatten. Den Siegtreffer für den KSC, der in seinen drei vorherigen Vorbereitungsspielen durchweg Niederlagen quittiert hatte, erzielte der japanische Neuzugang Hiroki Yamada nach 19 Minuten.

DFB | 18.07.2014

Niersbach: Ohne Amateurvereine könnten wir einpacken

DFB-Präsident Wolfgang Niersbach hat den Beitrag der Amateure zu Deutschlands WM-Titel gewürdigt und die Einheit von Profis und Amateuren bekräftigt.

Text: SID Bild: SID-IMAGES/SID-IMAGES/FIRO/

Bad Gögging - Präsident Wolfgang Niersbach vom Deutschen Fußball-Bund (DFB) hat den Beitrag der Amateure zu Deutschlands viertem WM-Titel gewürdigt und die Einheit von Profis und Amateuren im deutschen Fußball bekräftigt. "Ihr alle habt Anteil an diesem Gemeinschaftswerk. Die Einheit ist die Stärke des deutschen Fußballs. Nirgendwo anders funktioniert das Miteinander von Profis und Amateuren so gut wie bei uns", sagte Niersbach auf dem Verbandstag des Bayerischen Fußball-Verbandes (BFV) in Bad Gögging.

Der DFB-Chef betonte darüber hinaus ausdrücklich die Bedeutung der Arbeit in den Amateurvereinen: "Wenn diese Arbeit in den Vereinen nicht so gemacht wird, wie Ihr es seit Jahren und Jahrzehnten vorbildlich macht, dann könnten wir oben an der Spitze einpacken. Wir wissen, was wir an den Amateuren haben, und wir wissen auch, was wir für die Amateure, für das Ehrenamt, zu tun haben."

Spanien | 18.07.2014

20.000 demonstrieren für Real Saragossas Erhalt

20.000 Anhänger des früheren Europacupgewinners Real Saragossa haben am Freitag für den Erhalt des überschuldeten Zweitligisten demonstriert.

Text: SID Bild: SID-IMAGES/SID-IMAGES/FIRO/

Saragossa - 20.000 Anhänger des früheren Fußball-Europacupgewinners Real Saragossa haben am Freitag in der spanischen Expo-Stadt für den Erhalt des überschuldeten Zweitligisten demonstriert. Die Solidaritätskundgebung für den von Zwangsabstieg oder gar Auflösung bedrohten Ex-Verein des deutschen Weltmeisters Andreas Brehme (1992/93) zog über zwei Stunden durch die Straßen der aragonischen Metropole.

Saragossa drücken rund 113 Millionen Euro Verbindlichkeiten. Allein der spanische Fiskus fordert 29 Millionen Euro vom fünfmaligen Pokalsiger. Die Spieler warten angeblich noch auf ihre kompletten Gehälter für die abgelaufene Saison. Der spanische Ligaverband hat Saragossa, das 2013 nach 54 Jahren in der Primera Division abgestiegen war, eine Frist bis zum 30. Juli zur Lösung seiner Finanzprobleme gesetzt.

Spanien | 18.07.2014

Kroos spielt mit Real Mitte August um spanischen Supercup

Fußball-Weltmeister Toni Kroos spielt mit seinem neuen Klub Real Madrid am 19. und 22. August gegen Lokalrivale Atlético um den spanischen Supercup.

Text: SID Bild: SID-IMAGES/SID-IMAGES/AFP/

Madrid - Fußball-Weltmeister Toni Kroos spielt mit seinem neuen Klub Real Madrid am 19. und 22. August gegen Lokalrivale Atlético um den spanischen Supercup. Nach Informationen der Sporttageszeitung Marca haben sich Pokalsieger Real und Meister Atlético auf diese Termine für die doppelte Neuauflage des Champions-League-Finales geeinigt. Das Hinspiel findet im Bernabéu-Stadion, künftig Heimstätte des für rund 30 Millionen Euro von Bayern München nach Madrid gewechselten Kroos (24), statt. Das Rückspiel wird im Vicente Caldéron ausgetragen.

Sein erstes Pflichtspiel für Champions-League-Sieger Real könnte für Mittelfeldspieler Kroos bereits das Duell um den europäischen Supercup in Cardiff gegen Europa-League-Gewinner FC Sevilla am 12. August sein. Ob der vom englischen Spitzenklub FC Arsenal umworbene deutsche Weltmeister Sami Khedira in Wales noch für Madrid spielt, ist weiter offen.

FIFA | 18.07.2014

FIFA hebt Suspendierung Nigerias auf

Der Fußball-Weltverband FIFA hat die Suspendierung des nigerianischen Verbandes NFF nach neun Tagen wieder aufgehoben.

Text: SID Bild: SID-IMAGES/SID-IMAGES/AFP/

Zürich - Der Fußball-Weltverband FIFA hat die Suspendierung des nigerianischen Verbandes NFF nach neun Tagen wieder aufgehoben. Die FIFA hatte sich Mitte der vergangenen Woche wegen einer laut seiner Statuten unerlaubten Einmischung der Regierung des westafrikanischen Staates für den Schritt entschieden.

"Wie die FIFA festgestellt hat, wurde das Gerichtsverfahren eingestellt und die Anordnung aufgehoben, die dem Präsidenten, den Mitgliedern des Exekutivkomitees und dem Kongress des NFF die Leitung der Geschäfte des nigerianischen Fußballs untersagte und gemeinsam zur Suspendierung geführt hatten", hieß es am Freitag in der Mitteilung des Weltverbandes.

Vor der Suspendierung war der NFF-Vorstand durch ein nigerianisches Gericht abgesetzt worden. Die Regierung hatte einen Alleinverwalter für die fußballerischen Angelegenheiten im Land des Afrikameisters bestimmt. Danach forderte die FIFA, das Präsidium wieder einzusetzen - mit Erfolg.

Nigeria war bei der WM in Brasilien im Achtelfinale an Frankreich (0:2) gescheitert und darf nun wieder Länderspiele austragen oder an internationalen Turnieren teilnehmen.

David Beckham gets dirty

Da wäre man gerne der Mann am Schmutzschalter gewesen.

Mehr „Skurriles abseits des Platzes“

3. Liga | 18.07.2014

Pyrotechnik: 3000 Euro Strafe für Bayern-Reserve

Das Sportgericht des DFB hat Regionalligist Bayern München II wegen verbotener Pyrotechnik-Benutzung seiner Fans zu 3000 Euro Geldstrafe verurteilt.

Frankfurt/Main - Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat Regionalligist Bayern München II wegen verbotener Pyrotechnik-Benutzung durch seine Fans zu 3000 Euro Geldstrafe verurteilt. Durch Münchens Zustimmung zur Sanktion ist das Urteil im Einzelrichter-Verfahren bereits rechtskräftig. Bayern-Anhänger hatten im vergangenen Mai im Relegations-Hinspiel bei Fortuna Köln Rauchbomben und Bengalische Feuer gezündet und im Rückspiel erneut Rauchbomben eingesetzt.

Was macht ihr in der fußballfreien Zeit?

Archiv
Die hat gerade noch gefehlt!

Quicklist

Dinge, die noch mehr Spaß machen als Sommerpause

  • Abitur wiederholen
  • Durch die theoretische Fahrprüfung fallen
  • Gürtelrose
  • In einen rostigen Nagel treten
  • Alkoholvergiftung
  • Argentinier sein und dazu gezwungen werden, noch mal das WM-Finale anzuschauen. In Slowmotion
  • Frischen Hundekot mit einer kaputten Plastiktüte aufheben
  • Einen Ohrwurm von »Auf uns« haben